Telefon: +49 (0) 6457 - 405
Mobil: +49 (0) 172 973 5622
E-Mail: info@boller-seminare.de

Gutachten

Möbel- Sachverständigentätigkeit und Möbelfachgutachten.

  1. Gerichtsgutachten
    Sie werden im Auftrag von Gerichten im Rahmen von
    Zivil - oder Strafprozessen erstellt.
    Die Sachverständigentätigkeit ist durch den §§ 402 ff ZPO
    Zivilprozessordnung geregelt.
  2. Privatgutachten (Informationen nach § 404 Abs. 4 ZPO)
    Sie werden im Auftrag öffentlicher oder privater Auftraggeber erstellt.
    Hier werden Schäden dokumentiert bzw. eine Beweissicherung durchgeführt.
    Zweckdienlich zur Vorbereitung
    » eines gerichtlichen Verfahrens
    » um Mängelbehauptungen eindeutig und qualifiziert festzustellen
    » die Höhe des Streitwertes zu beziffern
    » um das Prozessrisiko abzuschätzen
  3. Schiedsgutachten (weitgehende Verbindlichkeit resultiert aus § 319 Abs. 2 ZPO)
    Diese haben die Aufgabe Meinungsverschiedenheiten oder Streitigkeiten zeitnah auf Grund der Beauftragung außergerichtlich und dennoch rechtsverbindlich zu erledigen. Hierzu müssen sich die Parteien auf einen Sachverständigen einigen und diesen beauftragen. Durch vertragliche Verpflichtung unterwerfen sich beide Parteien dem Ergebnis des Sachverständigen.
  4. Selbstständiges Beweissicherungsverfahren (§§ 485 ff ZPO)
    Beweissicherungsgutachten dienen dazu bei vorhandenen Schäden Feststellung zu treffen um diese soweit möglich über Bilder und messtechnische Geräte zu dokumentieren, dass sie auch zu einem späteren Zeitpunkt in der Lage sind, Ausgangsbasis für weitere - meist juristische - Bearbeitung zu dienen.
  5. Wertgutachten
    Ein Wertgutachten dient zur Wertermittlung wie z.B. Einrichtungen und Möbeln.
    Ein Wertgutachten bietet eine solide Grundlage bei möglichen Wertminderungen durch Schadensfälle oder beanstandete Mängel.